Schnee vor 70 Jahren

Januar 27, 2012

Was machten die Breitscheider früher im Schnee?

Der Kriegswinter 1940 wird wegen seiner grimmigen Kälte unvergesslich sein.
Wenn wir abends verdunkelten und uns der letzte kalte Luftstrom entgegenschlug, dann mußten wir unserer Soldaten gedenken, die in Kälte und Schnee treue Wacht für uns hielten. – Am 26. Januar erschienen Panzertruppen aus Burg zu einer Übung in Breitscheid. Sie fuhren ihre Wagen in die Höfe, zwei der Fahrzeuge arbeiteten sich im tiefen Schnee auf die Pfarrwiese. Ein Panzerwagen hielt unter meinem Fenster.
(aus der Ortschronik)… …mehr

Advertisements

In den besten Zeiten gab es in Breitscheid ca. 30 Töpfereien. Nicht alle hatten eigene Brennöfen wie die im Haus 122.


Adolfs

Hier kann man sich in der Töpferei umsehen, Blicke in den Brennofen werfen und sich die fertige Ware anschauen.

Das alte Rathaus

Januar 13, 2012

Alles über das Rathaus muss noch in eine ansprechende Struktur gebracht werden. Der Anfang ist gemacht mit einer Navigationsleiste auf der linken Seite. Gute Vorschläge sind erwünscht.


Altes Rathaus

Das Haus Nr. 107 war das Rathaus,
mit Backes und Gefängniszelle in Alt-Breitscheid

Im Jahr 1899 wurde die „Westerwälder Thonindustrie“ gegründet. Der Augenarzt Dr. Heinrich Schick entschloss sich aufgrund der reichlich vorhandenen Tonvorkommen und wegen des in Grubenanlagen erschlossenen und damit verfügbaren Rohstoffs Braunkohle in Breitscheid eine Fabrik zur Verarbeitung des Tones und Brennens der Rohware zu errichten.
…. mehr


die Formerei